the bikes

Im folgenden gehts um:  (meine/unsere/allgemein) Motorräder, das Basteln dran, die Freude am Fahren und andere Phänomene im Zusammenhang damit. Nicht zwingend chronologisch, schon gar nicht sonstwie logisch und wenig praktisch brauchbar, einfach Ausdruck momentaner Regungen und Einsichten, dazu ein bisschen Historie

Damit sich das nicht vermischt, und weil sie es einfach auch verdient hat, kriegt das schwarze Biest hier zuerst Platz. Schliesslich hats damit angefangen (wobei da noch das kurze Intermezzo mit der Suzuki Intruder 125 war, aber eher unspektakulär, obwohl nett).

Ich hab die Yamaha XS 650 seit letztes Jahr Oktober (2014) und bin ziemlich schwer verliebt, denn das Teil ist nicht nur ein Klassiker, sondern eben auch einfach fett! An der Stelle auch nochmal danke an den Verkäufer, allein der Kauf der Kiste wars wert!

Die Ausgangsbasis war mal eine Yamaha XS 650 SE (Typ 3L1) von 1981, das war so ein Softchopperdingens wie sie dazumal schick waren, leichte Stufensitzbank, Eishörnchenlenker (weil die Handhaltung wie“ich halte zwei Eishörnchen“ aussieht) und lila/weinrote Lackierung, ganz schön scheusslich. Aber das bewährte und unkaputtbare Zweizylinder-Parallel-Triebwerk mit 650 ccm und 48PS Leistung, schön Dampf aus dem Keller. Unkaputtbar meine ich dabei wörtlich: ich bin erstmal so 1.000 km auf einem Zylinder rumgeeiert, ohne es zu merken, hat ihr aber nichts ausgemacht….mach das mal mit einem heutigen Motorrad…..

Sicher noch einer von Yamaha’s Verkaufsrennern zu der Zeit, auch wenn 1981 die Vierzylinder CBs von Honda und Kawasakis heisse Z-Eisen schon den Thron bestiegen hatten. Gebaut wurde das Modell in verschiedenen Typen von 1969 bis 1984. Der Teilemarkt dafür ist jedenfalls anständig bestückt und es gibt eine lebendige Fangemeinde in aller Herren Länder, was auch Hilfe bei allen anstehenden technischen Problemen verspricht (und hält).

Meine ist schon durch ein paar Hände gegangen, aber wohl meistens liebevoll behandelt worden, denn der Umbau ist nicht brachial angelegt. Mir gefällt besonders der Strip down Ansatz: alles notwendige vorhanden, alles überflüssige weg. Der verbaute Lenker war mir zu flach/breit/harleymässig, bei so einem schmalen Teil eher overfeatured. Aber die vorverlegten bleiben, die find ich geil! (Nachtrag: Das hat sich nach ein bisschen Fahren schnell geändert!)

Klar, ein bisschen Scrambler muss eh, deswegen Cross Lenker in Schwarz, dafür ne knappe und straffe Sitzbank in diesem endschicken Leder (www.sattlerkuethe.de). Seitenteile sind grad beim Schwager zum Lackieren (hier noch in Matt und ohne Schriftzug zu sehen) .

Jetzt kommt erstmal Kleinkram: Stahlflexbremsleitung, schicke braune Griffe, ein bisschen Politur (nur ein bisschen, weil die Patina echt und fein ist). Bremse hinten überprüfen, Blinker (ich find die Ochsenaugen irgendwie doof), ein paar Kabel neu verlegen, so Zeug halt. Den Seitenbeutel hab ich von Iron&Resin, da passt wenigstens was rein, vielleicht find ich da aber auch noch was passenderes aus Leder. Die Endtöpfe von Busso (Moto Guzzi) blubbern gar nett, sind zwar ein bisschen beulig, aber das passt schon so!

Später im Jahr, mal schauen, vielleicht auch erst im kommenden Winter gibts dann ne elektronische Zündung und ein paar gröbere Reifen. Eine 2 in 1 Anlage ist auch noch geplant, aber das kommt wenns kommt, sprich, wenn ich in eine reinlaufe….

Das ist also der Stand im Februar 2015, ich stelle immer wieder mal vor, wenn sich was ändert (aktuell sind ein paar Teile bestellt….). Jetzt warte ich erstmal auf schöneres Wetter und freu mich aufs Fahren!

Wir sehen uns auf der Straße!

wer mehr sehen will: aufs Bild klicken!

IMAG0848

Ein paar Tage später siehts schon besser aus, auch was das Wetter angeht, und die ersten hundert Kilometer sind auch schon wieder runter….

IMAG0884

Die Seitendeckel sind schon drauf (Danke Reiner). Fehlt noch die neue Bremsarmatur samt Stahlflexleitung, und die braunen Griffe, ich grübel auch noch über den Lenker, vielleicht was ohne Stange, dafür mehr nach hinten gebogen? Hollywood Style? Gibts das für 22mm Aufnahme überhaupt? Muss ich morgen mal auschecken….

Die XS im März 2015: lackierte Seitendeckel, Schriftzug, den mir meine Liebste zu Weihnachten spendiert hat, stylishes Emblem aufm Tank, Enduro Lenker (mit dem ich noch nicht wirklich glücklich bin)
Die XS im März 2015: lackierte Seitendeckel, Schriftzug, den mir meine Liebste zu Weihnachten spendiert hat, stylishes Emblem aufm Tank, Enduro Lenker (mit dem ich noch nicht wirklich glücklich bin)

Jetzt mit SR500 Lenker, der genau die richtige Kröpfung hat, dazu braune old school Griffe, die sich richtig gut anfassen und schwarzem Auspufftape, für nix gut, schaut aber irgendwie stylish aus. Die Ochsenaugen habe ich nach einem kurzen Versuch mit anderen Blinkern auch wieder dran gemacht, war nicht zuletzt elektrisch irgendwie tricky. Als nächstes steht dann noch ein kleinerer Scheinwerfer an, das alte Ding ist riesig und funzelig, das geht heutzutage besser! Der Stand ist Ende April 2015, es fehlen noch die Stahlflex, die neue Bremsarmatur und ein paar Kleinigkeiten….

IMAG1014

und nochmal von hinten, weils gar zu schön ist:

IMAG1017

thebeast042015

die ersten 500km sind auch schon wieder runter und wir gewöhnen uns langsam immer besser aneinander, auch wenn sie mir noch regelmässig den Schweiss auf die Stirn treibt: entweder auf den ersten Kick oder irgendwie gar nicht! Biest, elendes! Dafür klappts immer wieder mal mit dem E-Starter, aber das will ganz gefühlvoll angegangen werden…….

Update Sommer 2015: zwischenrein hab ich’s aber so richtig im Kreuz gehabt, genau zum (bzw. wegen) Umzug, kein Spaß, echt. Da wird die Kickerei schon zur Qual. Hin und her und dann noch ein unwiderstehliches Angebot auf Ebay Kleinanzeigen und SCHWUPP stand diese hübsche Honda in der (neuen Doppel-)Garage neben der XS (Zweitmotorrad kommt immer mehr):

Mine

und jetzt alle so: nääääh, das ist doch ne Güllepumpe, oder? Und ich so: ja, ihr Schwachmaaten, und das ist ein richtig geiles Stück Eisen! Weil die ist auch von 1981, aber im Gegensatz zur XS schon ein richtiger technischer Quantensprung: Kardanantrieb, Doppelscheibenbremse, elektronische Zündung, V-Motor, und so ziemlich unverwüstlich, unempfindlich und seeeeeehr bequem zu fahren. Einfach der Hit! Der Vorbesitzer hat schon mal die Sitzbank abgespeckt, die aber immer noch tourentauglich ist (auch für zwei Personen!) und ich hab gleich mal einen flacheren Lenker drangeschraubt, was eine ziemlich entspannte Sitzhaltung ermöglicht. 27 PS sind jetzt kein Raketenantrieb, aber für den lässigen Zug am Gasgriff reichts allemal und mal ehrlich, wann fahre ich 140? Beschleunigt entspannt und blubbert dabei geschmackvoll vor sich hin, Herz, was willst du mehr? Ich hab mich auf alle Fälle ziemlich straight verliebt….

Ausserordentlich gelassenes Gerät und halt so ein richtiges Alltags/Arbeitspferd. Die Kiste ist auf jeden Fall eine tolle Ergänzung des Fuhrparks und wenn sie mir zuletzt nicht einfach nach 200 gefahrenen km einfach liegengeblieben wäre, wäre ich restlos begeistert. So steht sie jetzt erstmal in der Werkstatt und ich hoffe, dass es nur Dreck im Vergaser oder ähnlicher Unsinn ist.

Und jetzt hab ich zwei Möhren da stehen. Sehr nett, der Blick in die Garage….

P1000026

P1000031

In einem Wutanfall, weil sie mich mal wieder anlasstechnisch im Stich gelassen hat, hab ich die XS dann bei Mobile reingestellt, nachdem dann aber die Honda nicht lief, bin ich wieder ein paar Tage damit rumgeballert, und die macht schon auch tierisch Spaß, my ass! Ich hab mittlerweile die Original Fußrastenhalterung besorgt und lass die dranmachen, wenn ich nächstens die Hinterradbremse machen lasse, dann ist das auch ein sicher entspannteres Fahren, die vorverlegten Rasten sind einfach sch….was für jüngere Leute. Und wie sich die Tage rausstellt, hat Steffie ausm XS Forum eine Lösung für das altbekannte Anlasserproblem gefunden, die er in den nächsten Wochen erwerbbar machen will. Dann könnte man auch gleich ne elektronische Zündung verbauen…..Ich hab aber mittlerweile auch ein Händchen für den Knopf entwickelt und meistens (sofern Saft in der Batterie ist) springt sie dann auch an. Und eine Augenweide bleibt sie auf alle Fälle. Bisher hat sich auch noch nicht viel Interesse geregt, einer hat sie sich angesehen, aber dem war sie zu patiniert, ein anderer will die Tage mal vorbeikommen, mal sehen, wenn die Kasse stimmt, aber irgendwie will ich sie eigentlich nicht hergeben. Andererseits: ne schicke alte Vierzylinder zu der CX in die Garage schieben, hätte auch Charme und drei Kisten, da steigt mir die Liebste wahrscheinlich aufs Dach….wobei sie ja selber zwei Autos hat, da kann man sicher nochmal drüber reden…..

Insgesamt hat sich die Motorradfahrerei zur totalen Sucht entwickelt, hätte ich nicht gedacht. Aber es stellt sich so nach ca 50 gefahrenen Kilometern ein Gefühl ein, dass ich so bisher nur vom Musik machen kannte: der Kopf wird frei, leer, klar. Alles fokussiert sich auf den Moment, alle Sinne und der Körper sind im Jetzt aufgehängt, ein Gefühl von Freiheit und Flow, klingt albern, ist aber so. Kommt nicht von der Geschwindigkeit, dafür bin ich zu alt und zu ängstlich, aber der Sound, die Beschleunigung, das Vibrieren des Motors, wie man die Strasse spürt, der Wind, die Aussichten,die Gerüche, Öl und Benzin, aber auch die Temperaturunterschiede und die wunderbare Freiheit, ziellos rumzufahren, das alles addiert sich zu einem feinen Glücksgefühl, Momente, die nicht wiederzugeben sind. Stimmt schon irgendwie : 4 wheels move the body 2 wheels move the soul

P1000077

….und es geht weiter: die erste CX war nicht mehr zum Laufen zu bewegen, Lichtmaschinendrama, und eine laaaange, leider auch ziemlich langweilige Geschichte mit der Werkstatt, irgendwie ein Mix aus bad luck und bad timing. Naja, Ende vom Lied: die Dicke steht in Teilen wieder bei mir in der Garage und das war’s dann erstmal.

CXoldCX Machine

Aber Ebay-Kleinanzeigen, ein paar nette Mails und schon ist die zweite eingefahren, sieht zwar ganz anders aus, wird aber schnell wieder in die Richtung getrimmt, die mir vorschwebt, Teile habe ich ja jetzt nachgerade genug.

TIR01TIR02

So ne Art Full Bagger, geholt habe ich sie in der Nähe von Bayreuth und was erst klang, wie die erste nette Fahrt dieses Jahr war dann eine richtig kalte Angelegenheit, da war ich wegen der Scheibe nicht unglücklich. Ausstattung und Optik sosolala, aber läuft und hat wohl wirklich nur die 38.000km auf der Uhr. Und zwei Jahre TÜV und neue Reifen, dazu meine Preisklasse, also hopp! Scheibe und Koffer gehen irgendwie gar nicht für mich und der Lenker ist auch eher krampfig, die Originalsitzbank hat was von einem alten Sofa…….Garage auf und Werkzeug raus….

IMAG0497

Sieht schon besser aus, das Tankdekor war Klebefolie (?!), die aber erstaunlich gut haftet. Jetzt noch der Lenker und Kleinigkeiten wie Blinker, dann klappt das schon mit der Optik. Technisch steht noch ein bissel Arbeit an: die Gabel leckt auf einer Seite und ich spiele mit dem Gedanken, sie gegen die andere auszutauschen, was aber keine Kleinigkeit ist. Sollte aber machbar sein. Mal sehen, ich kann ja risikolos den Ausbau an der alten Gabel erproben.

Die XS ist auch schon ziemlich lang in der Werkstatt (der Hauptgrund für die zweite CX, ohne laufendes Moped gehts irgendwie nicht), mal sehen, was das wieder wird: soll(te) ein Rundumschlag sein, elektronische Zündung, verbesserter Anlasserfreilauf, offene Luffies und die Fußrasten wieder in Originalstellung, am besten noch gleich TÜV.

Wie immer, ein Drama: die Fußrastenhalterung ist zugeschweisst und jetzt muss da Gewinde reingeschnitten werden. Die elektronische Zündung tut nicht, was sie soll und seit zwei Wochen hat sich da keiner mehr gerührt, verdächtig…..werd die nächsten Tage mal hinfahren, mal nachfragen. Mit den Werkstätten ist’s eher schwierig, alle sehr nett, aber randvoll mit Arbeit und keiner reisst sich um die kleinen Probleme dieser alten Scherben, und eine 2.000€ Restauration soll’s ja nicht werden. Da kümmert man sich wahrscheinlich eher um den Kundendienst bei der neuen BMW, bringt mehr und geht schneller. Aber Abwarten, hope dies last!

Oktober 2016 : die Saison ist vorbei, vielleicht noch ein paar schöne Tage zwischendurch, aber im Großen und Ganzen wars das. Schee wars! Als die XS fertig war (August?) hat gleich am nächsten Tag die CX 2 die Flügel ausgestreckt, warum auch immer. Mir egal, dann halt auf der XS und die war jetzt richtig angenehm: Fussrasten da wo sie hingehören, neue Kupplung, Anlasser gerichtet, Spass ohne Ende und halt Motorrad wie in der frühen Steinzeit, Gänsehaut und Shit! Hab mir noch ne andere Sitzbank zugelegt, das schmale Brot ist denkbar unbequem, auch wenns geil aussieht. Die neue ist eigentlich ne alte, nämlich original, bloss tiefer gelegt, da sitzt man jetzt buchstäblich im Bike und das hat dann schon so was BSA/Norton mässiges, tough and rough and old school, very cool! Die CX eins ging über EbayKlainanzeigen als Puzzle an jemanden, der den Winter in der Werkstatt verbringen will, die CX zwei werde ich nochmal an die Kollegen von Martin Motors abgeben, die sollen auch gleich ne elektronische Zündung verbauen. Vielleicht hab ich die Bitch ja dann im Frühjar wieder, wär mir ein Vergnügen. Parallel dazu mach ich jetzt die ganz große Pappe, dann kann man fahren, was lustig und/oder bezahlbar ist. Und die Liebste meinte auch, obs nicht sinnvoll wäre, wenigstens ein Motorrad zu besitzen, dass zuverlässig fährt und auch mal zu zweit nutzbar ist (die XS ist schon schwer gewöhnungsbedürftig, das muss man mögen…!). Recht hat sie, mal sehen, was es da so gibt: dicke BMW vielleicht, günstige Harley oder doch einfach Scheissdrauf Man-lebt-nur-einmal Attitüde: Her mit der Triumph!

Irgendwas braucht man zum drauf freuen, um davon zu träumen oder einfach zum draufstarren, da wär die Triumph nicht die schlechteste Wahl. Mal abwarten, dieses Jahr wohl nicht mehr…..

By the way, so sieht die XS grad aus, immer noch etliches zu tun, aber schon auch ne echte Schönheit . A bikers work never ends!

imag1022

Tritratrulalla…Winter ist’s und kalt obendrein,……

…wurde aber auch Zeit, dass sich hier wieder was tut: mittlerweile ist’s März 2017, erste Sonnentage waren auch schon und so. Ich hab schon den ganzen Winter über den Gebrauchtmarkt sondiert, aber so ganz das perfekte Teil war nicht dabei: entweder zu teuer, oder ewig weit weg oder massig Kilometer, bzw. auch jede beliebige Kombination dieser und anderer Gründe, warum nicht. Hatte aber dafür dann schon eine recht genaue Vorstellung, was ich eigentlich wollte. Ende Februar schau ich eines schönen Samstagmorgens (Samstags-Ritual, gleich nachm Kaffee) meine üblichen Verdächtigen (=lokale Motorradanbieter) durch und was seh ich da? Genau die Bonneville, die ich haben wollte: noch luftgekühlt (Bj. 2015), aber Einspritzer /EFI, schwarz rotes Dekor (die scharfen weißen Pin-stripes nicht zu vergessen), keinerlei Umbauten, 500 km aufm Tacho,  preislich gerade noch (naja, eigentlich schon über) Budget. Aber egal! Wer kann bei sowas schon widerstehen:

Da geht einem doch das Herz auf, oder? Also die Liebste eingepackt und ab zum Händler in Fürth, nur mal zum schauen…..House of Bikes ist ein Ableger von Braun und Eschenbacher, dem lokalen Triumph/Ducati Händler. Sehr nett, die Kollegen da, und Liebe auf den ersten Blick (auch bei der Liebsten!), im Original noch schöner als auf dem Bild, war gerade erst eingestellt worden…und was soll ich sagen: eine Stunde und ein paar Euro später war sie meine! Zugelassen und abgeholt dann am 10.3.17 und los gehts. 900ccm, 68 PS und Handling vom Feinsten, Herz, was willst du mehr??? Schönes Wetter zum Fahren! Hab dann auch gleich am ersten Wochenende geschwind knapp 400km runtergespult…..ziemlich kalt, aber muss man ja schliesslich vorführen, so ein Schmuckstück. Kanns immer noch kaum glauben, machmal schau ich morgens in die Garage, um sicher zu gehen, dass ich es nicht geträumt hab…..

Jaja, ich weiss, Scrambler und so, schon klar, aber die war mir fast ein Stückchen zu hoch, Stollenreifen sind auf der Straße auch nicht meine erste Wahl (und ohne schaut’s blöd aus). Und ausserdem: klassischer und schöner als die Bonneville gehts einfach nicht (speziell in der Farbkombi)! Mit weitem Abstand das schönste Retro-Bike aufm Markt. Da kommen die NineT und die Ducati Scrambler (die mir insgesamt zu modern daherkommt) auf keinen Fall mit. Die Kawasaki W800 ist okay, aber nicht so konsequent designt (hat auch nicht so tolle Kritiken gekriegt), und Harley geht bei mir halt irgendwie nicht, da komm ich mir komisch/falsch vor (fehlende Tattoos?). Und die Yamaha SCR 950 gibts noch nicht in Deutschland (wobei die mich optisch auch nicht völlig überzeugt).

Aber es war natürlich schon ein bisschen wie Karikatur: 50 plus kauft sich dickes Angeber-Bike….naja, ich bin da sicher nicht der Einzige und ehrlich gesagt, war’s ein geiles Gefühl, wie damals, als ich mein erstes Moped gekauft hab: Gänsehaut! Macht man ja auch nicht jeden Tag, sowas!

Keine Sorge, die XS bleibt erstmal, die hat Ende 2016 dann doch noch die elektronische Zündung gekriegt und springt seither klaglos an und ist einfach immer noch das Brachialgerät! Rauh und hart! Und da hab ich auch noch ein paar Ideen für die Optik: ist einfach das Punk-Bike! In die zweite CX werde ich nichts mehr investieren, die geht über Ebay-Kleinanzeigen raus und kann jemand anders nerven…..

Und für die T100 gibt’s natürlich auch schon erste Pläne: anderer Lenker (war ja klar!), der hier ist schon sehr schmal. Beim Auspuff geht sicher auch noch ein bisschen mehr Bass (wobei der Sound schon echt schön ist), aber da muss ich mir ein paar andere Tüten im Original anhören, bevor ich mich entscheide. Asozial laut hab ich ja schon bei der Yamaha, jetzt gehts eher in Richtung sozialverträglich, aber gediegen bollerig.  Ne Kings&Queen Sitzbank (für Ausflüge mit der Liebsten) hab ich schon für echt kleines Geld bei Ebay-Kleinanzeigen erstanden, sowie eine Sissy-Bar (bei der ich allerdings noch nicht rausgefunden hab, wie man sie montieren soll, aber egal, das findet sich!).

Auf der Wunschliste steht dann noch ne schmalere Sitzbank (evtl. Einzelsitz?!), Gepäckträger, gescheite Spiegel (ich kann die runden Dinger einfach nicht leiden), aber da bin ich noch unschlüssig: lenkerende? Unten raus? Eckig?

Anpassung der Motorleistung? Dank Einspritzung kein allzu grosses Problem, Elektronik machts möglich (und man muss keine Vergaser bedüsen), wobei mir momentan Leistung und Drehmoment absolut taugen und ausreichen, aber warten wir’s ab……